Projekt und Projektstand November 2020

Liebe Gemeinde,

wir freuen uns, Sie heute wieder über den aktuellen Projektstand informieren zu dürfen.

Zuerst ist der aktuelle Stand unseres Orgelprojekt-Kontos zu nennen. Dieser betrug Ende Oktober gerundet stolze 179.400 Euro! Darin sind rund 600 Euro als Erlös aus dem „KLANGRAUM Erlöserkirche“ am 10. Oktober enthalten. Herzlichen Dank dafür an alle Beteiligten. Die aus Hygienegründen auf etwa 100 limitierten Besucher lauschten begeistert den von Stephan Peller an der Orgel begleiteten und von der bekannten Sopranistin Franziska Dannheim vorgetragenen Arien sowie den von Helma Manthey und Stefan Strahl gelesenen Texten.

Dann freuen wir uns, dass wir Mitte Oktober alle Angebote der von uns aufgeforderten Orgelbauer erhalten haben. Dies sind: Freiburger Orgelbau; Orgelbau Klais, Bonn; Orgelbau Schuke, Berlin; und Orgelbau Seifert, Kevelaer. Wie geplant, wurden die Angebote Mitte bis Ende November von der Projektgruppe und mit Unterstützung des Orgelsachverständigen der Landeskirche gesichtet und bewertet. Das Ergebnis und der daraus resultierende Vergabevorschlag bezie-hungsweise Vorschläge zur weiteren Vorgehensweise an das Presbyterium lagen zum Redaktionsschluss noch nicht vor.

Eines lässt sich aber schon sagen: Die Angebotspreise allein für die dringend erfor-derliche Sanierung unsrer Schuke-Orgel liegen - einschließlich eines Sicherheitszuschlages für Unvorhergesehenes – leider auch schon im günstigsten Fall mehrere zehntausend Euro über den von uns im Jahr 2015 veranschlagten Kosten von 180.000 Euro. Daraus werden sich mehrere Handlungsoptionen ergeben.

Liebe Gemeinde, dennoch sind und bleiben wir zuversichtlich und hoffnungsvoll, mit Ihrer aller Hilfe zumindest die Orgelsanierung wie geplant im Jahr 2022 durchführen lassen zu können. Bitte werben und spenden Sie deshalb auch weiterhin für unser Orgelprojekt. Herzlichen Dank
Uldis Weide